Paprikás krumpli


Dieses leckere Rezept wurde uns von Leonhard Hahnenkamm zur Verfügung gestellt.

Paprikás krumpli lässt sich am besten zusammen mit ein paar Freunden über dem offenen Feuer zubereiten. Hierfür bietet sich ein typisches ungarisches Dreibein mit einem weiten Topf an.

Zutaten für 10 Personen:

1kg Kartoffeln (waschen, schälen, in dicke Scheiben schneiden)
2 Zwiebeln (schälen und in Würfel schneiden)
80 ml Schmalz (oder evtl. Sonnenblumenöl, kein Olivenöl!)
250 g Koch-Kolbász (in fingerdicke Scheiben schneiden)
1 EL rotes Paprikapulver
1 große Tomate
1 grüne Paprika
Knoblauch (nach belieben)
Salz und Pfeffer


Erläuterung:    

Kolbász bedeutet auf Deutsch: Wurst.

Ungarische Kolbász kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Ihre Geschichte reicht bis ins 18. Jahrhundert. Neben dem reinen Schweinefleisch und weiteren Gewürzen sind es nämlich vor allem Edelsüße und Schärfe der ungarischen Paprika, die der Kolbász ihren unverwechselbaren Geschmack geben.


Zubereitung:

Schmalz  erhitzen

Zwiebeln dazugeben und glasig dünsten

Kolbászstücke dazugeben und ca. 5 Min. anbraten; dann vom Feuer nehmen

1 EL rotes Paprikapulver hinzugeben und vermischen

200 ml Wasser dazugeben und das Ganze zurück auf die Feuerstelle

1 große gehäutete und gewürfelte Tomate dazu geben

1 in zwei Hälften geschnittene grüne ungarische Paprika dazu geben und

Knoblauch nach belieben dazugeben,

die vorbereiteten Kartoffelscheiben mit in das Kochgefäß geben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Immer wieder umrühren und evtl. weiter abschmecken, bis es fertig ist.


Dann mit guten Freunden und frischem ungarischem Weißbrot das Festmahl genießen, gerne auch in freier Natur!

Guten Appetit wünscht euch Leonhard Hahnenkamm (12 Jahre alt).


Zurück zur Rezeptübersicht 


©  2019  Tourismusseelsorge der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Hévíz    |    Impressum    |    Webauftrittt von itp Lanzarote